Dienste

Blog mit Passwortschutz

Blog mit Passwortschutz

Bitte überprüfe zuerst diese Themen.

    Subscriber Mitglied seid Sep 2017
    Melden(0)
    Blogs Okt 06, 2017 11:57 AM 2 Antwort(en)
    Abonnieren

    Ich möchte in einer Fortbildungsgruppe begleitend mit einem Blog arbeiten. Dieses sollte (vorerst) einen Passwortschutz haben, damit die Gruppe sich zunächst mit diesem Rahmen und dieser Form des Arbeitens anfreunden kann. Wie lässt sich dies umsetzen? Muss ich jeden Beitrag des Blogs, bzw. jede Seite des Blogs mit einem Passwortschutz versehen, oder gibt es eine einfachere, bzw. andere Lösung?

     

    Blog mit Passwortschutz

    2 Antwort(en)
    Beste Antworten
    0
    Joachim Happel Administrator Okt 06, 2017 01:02 PM
    Melden(0)

    Gewöhnlich stellt WordPress für diese Anforderung die Option den Sichbarkeitsstatus “Privat” bereit.
    das heißt: Niemand kann auf diese Seite zugreifen. Lediglich im eingeloggtem Zustand kann der Autor und der Administrator diesen Artikel betrachten. Da aber ja in deinem Fall möglicherweise alle Autoren die privaten Artikeln lesen können sollten, musst du das Standardverhalten von WordPress ändern. Unter Benutzer Benutzergruppen im Backend suchst du die Benutzergruppe Autor und bearbeitest sie wie folgt:

    Aktiviere das Kästchen “Private Beiträge lesen”.
    Jetzt können alle “unfertigen” Inhalte zunächst auf “privat” gesetzt werden und später, wenn die Bearbeitung abgeschlossen ist, lassen sich alle die privaten Beiträge sehr einfach einzeln oder alle auf einmal auf “für alle sichtbar ” gesetzt werden.

    #Antwort – Gewöhnlich stellt WordPress … by joachim-happel

    Danke! Die Lösung ist hilfreich und für die Gruppe geeignet.

    Melde dich an, um zu Antworten
    Antworten als Speichern
    Beste Antworten
    0
    Joachim Happel Administrator Okt 06, 2017 12:30 PM
    Melden(0)

    Da in deinem Fall die Gruppe ja aus Autorinnen und Redakteurinnen besteht, empfiehlt sich statt einer Passwortlösung die Einschränkung der Inhalte auf der Basis der Nutzerrollen. Wir haben in unserem Blogsystem das Plugin “Members” für deinen Blog aktiviert, mit dessen Hilfe sich jetzt pro Artikel entscheiden lässt, wer den Artikel sehen darf.

    Wähle im Editiermodus unter dem jeweiligen Beitrag oder unter der Seite die erlaubte Gruppe(n). Siehe Screenshot.

    #Antwort – Da in deinem … by joachim-happel

    Wenn ich die Antwort von Joachim richtig verstehe, können nun die Benutzer verschiedenen (auch mehreren) Gruppen zugeordnet werden und jeder Artikel bekommt eine Einstellung ob er gelesen oder bearbeitet werden kann, je nach Nutzergruppe und ob er auf "privat" geschaltet wurde.
    Dies lässt zahlreiche Möglichkeiten für die Autorenschaft, Redaktion oder einfach Lektüre von Artikeln zu. Allerdings sehe ich einen Haken in der Einstellung "privat", denn es können Artikel dann nur entweder sichtbar oder "privat" sein. Was sich mir nicht erschließt, ist wie eine wählbare Artikelgruppe einem wählbaren Nutzerkreis zugänglich wird.
    Also dass beispielsweise alle Benutzer der Gruppe "Kursteilnehmende Weiterbildung A" Zugriff auf alle Artikel, die für diesen Kurs A freigegeben sind, bekommen können.
    Oder dass beispielsweise eine Benutzergruppe "Kursleitende Weiterbildung B" alle Artikel für für den Kurs B redaktionell bearbeiten können.
    Wünschenswert wäre ja möglicherweise auch, dass Artikel erst im Kursverlauf den Teilnehmendenden freigegeben werden aber von den Leitenden schon vorher geschützt veröffentlicht werden.
    Wäre das möglich mit diesem "members" Plugin?

    In der Tat sind die Möglichkeiten des Plugins Members limitiert. User lassen sich zwar als Gruppen definieren. Aber beispielsweise ist es nicht so einfach möglich, Mitgliedern Schreibrechte auf bestimmte Artikeln zu limitieren. WordPress kann von Hause aus nur zwischen Artikeln von mir und von allen anderen unterscheiden. Als Autor kann ich definitiv nur meine eigenen Artikel bearbeiten und nicht die meiner Arbeitsgruppe. Wenn ich Redakteur bin, kann er wirklich alle Artikel im Blog bearbeiten, ganz egal von wem. Das ist für Lernszenarien nicht immer befriedigend, deshalb haben wir ja unsere Gruppenräume.

    In der Praxis der Fortbildung mit Erwachsenen sehe ich allerdings durchaus Chancen dass man sich verabreden kann, welche Gruppe welche Artikel bearbeiten darf. Alternativ sind ja auch Szenarien denkbar, wo die Gruppe Weiterbildung A einen anderen Blog betreibt als die Gruppe Weiterbildung B. Dann würde man den jeweiligen Mitgliedern in ihrem Blog Schreibrechte und dem jeweils anderen Blog nur Leserechte erteilen.

    Ob sich also die Mühe lohnt, eine Erweiterung zu programmieren, die die Schreibrechte etwa an Artikel festgelegter Kategorien bindet, muss man prüfen. Eine funktionierende Lösung gibt es meines WIssens noch nicht,.

    Melde dich an, um zu Antworten
    Antworten als Speichern

    Frage jetzt beantworten
    Bitte anmelden um einen Antwort zu übermitteln.